">
Weihnachten im Montessori-Kinderhaus Puchheim18.12.2018

Gleich zwei weihnachtliche Höhepunkte durften die Kinder des Montessori Kinderhauses in Puchheim in der Adventszeit erleben.
Statt einer Weihnachtsfeier in den Räumlichkeiten des Kinderhauses in der Allinger Straße, wanderte die Kindergartengruppe dieses Jahr mitsamt Eltern, ErzieherInnen und Bollerwagen mit Verpflegung in den nahegelegenen Wald am Fuchsberg und feierte eine Waldweihnacht.
Bereits im Vorfeld hatten sich die Kinder an ihrem wöchentlichen Waldtag einen Baum im Wald für die Feier ausgesucht – der dann während des Festes am 7.12. feierlich mit Strohsternen und vorher gebastelten Vogelfuttersternen geschmückt wurde.
Besinnlich wurde im Dunkeln des Waldes – erhellt allein durch Kerzenschein, Wunderkerzen und einigen Taschenlampen – gesungen, Gedichte vorgetragen und schließlich Plätzchen gegessen und Punsch getrunken.

Ein weiteres Highlight bescherte den Kindern das Unternehmen MAN. Der MAN-Weihnachtstruck machte am 14.12. einen Stopp vor dem Garten des Kinderhauses.
Festlich beleuchtet und mit weihnachtlichen Motiven verziert sorgte er für Staunen und Begeisterung unter den Kindern, wie auch den Erwachsenen.
Nachdem kleine Geschenke verteilt wurden, durften die Kinder das Führerhaus des großen Trucks von innen begutachten.
Das Losverfahren entscheidet jedes Jahr, welche Kindergärten von dem Laster besucht werden, der von den Auszubildenden des Unternehmens geschmückt und von ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Adventszeit durch ganz Bayern gefahren wird.
Für „freie Bahn“ sorgten die direkt benachbarten Mitarbeiter der Stadt Puchheim, die sich um die nötige Straßensperrung an der Ringpromenade für die Sattelzugmaschine samt Auflieger kümmerten.